Reisetipps Melbourne


Melbourne - die Stadt, mit der angeblich höchsten Lebensqualität. Mir ist sie mit ihrem Architektur- und Lebensstil zu europäisch geprägt. Ist wahrscheinlich so: Sydney oder Melborne, Twix oder Mars, Opel oder VW. Für mich gilt: Sydney ist DIE Metropole.

Im Dezember 2012 werde ich erneut - nach Dezember 2008 - in die Metropole am Yarra River reisen. Ich nenne daher auch schon jetzt Tipps, die ich erst noch erleben werde - beispielsweise das Dinner in der Tram.

Sightseeing

Eureka Tower
Das knapp 300 Meter hohe Hochhaus bietet einen schönen Blick auf die Stadt, bis zum Strand von St. Kilda. Die Aussichsplattform "Eureka Skydeck 88" im 88. Stock auf 285 Meter ist der höchste Punkt der südlichen Hemisphäre, der öffentlich zugänglich ist. Der Besuch der Plattform lohnt dsa Geld - das zusätzliche Eintrittsgeld für die ausfahrbare Plattform "Edge" kann man sich getrost sparen: Hier fährt in fast 300 Metern Höhe eine vollverglaste Plattform aus dem Geböude, so dass Besucher durch den Glasboden auch nach unten schauen können. Lohnt nicht das Geld. Weitere Besonderheit des Gebäudes: Die Fenster der obersten elf Stockwerke sind mit 24 Karat Gold veredelt.

The Ian Potter Centre: NGV Australia
Absolut sehenswerte Galerie, vor allem ein Besuch der Ausstellung zur Kunst der Aboriginal lohnt sehr - für mich ein absolutes Muss, werde es im Dezember 2008 zum zweiten Mal besuchen. Das Museum liegt zentral im Komplex Federation Squaire (gegenüber Flinders Station). Die Verantwortlichen bezeichnen sich selbst als weltweit führendene Galerie für indigene Kunst aus DownUnder. Die Galerie gehört zur National Gallery of Victoria, deren Hauptgebäude etwas entfernt an der St. Kilda Road liegt. Eintritt scheint kostenlos.

Melbourne Lanes - z.B. Block Arcade
In der Innenstadt liegen zahlreiche Einkaufszentren wie die "Block Arkaden", eines schöner als das anderes. Kann man gemütlich bummeln. Es werden auch geführte Spaziergänge durch die "Arkaden" und "Lanes" angeboten.

Yarra River
Ein Spaziergang entlang des Yarra River, der quer durch die Stadt führt, ist quasi "Pflicht".

Restaurants

Beachcomber St. Kilda
Nette Location direkt am Strand, habe hier 2008 nach der Landung morgens meinen ersten Lunch des Urlaubs mit Blick aufs Meer genossen.

Eureka89
Das Restaurant liegt im obersten Stock des Eureka Tower (siehe unten). Voraussichtlich dort werden wir am 7. Dezember 2012 einen runden Geburtstag feiern. Danach folgt eine Restaurant-Kritik.

Tram Restaurant
Essen auf Rädern ist die Devise für das Tram Restaurant: Während einer Fahrt mit der historischen Straßenbahn von Melbourne genießen die Gäste ein Drei- oder Fünf-Gang-Menü samt Wein. Wir werden es am 12. Dezember 2012 testen - mal sehen, ob der nicht ganz günstige Preis gerechtfertigt ist. Eine gastro-Kritik folgt dann natürlich.

Hotels

Pensione Hotel
Nicht empfehlenswert. Enges Badezimmer, Zimmer teilweise auch, Fenster teilweise nur zum Flur (!) oder Innenhof. Das schnittige Innendesign kann diese erheblichen Nachteile nicht ausgleichen.

Travelodge Southbank
Dieses Hotel haben Freunde empfohlen - wir werden es gemeinsam im Dezember 2012 erleben. Laut Website soll jedes Zimmer eine eigene Kitchenette haben. Offenbar sehr zentral gelegen.

Ausflüge

Great Ocean Road
Von Melbourne aus bieten örtliche Anbieter Tagestouren zur Great Ocean Road mit den berühmten "12 Apostel" und der "London Bridge" an. Man sitzt sehr lange im Bus und hat nur eher kurze Pausen. Aber wenn man sonst keine Chance für einen Abstecher zu der spektakulären Steilküse hat, ist der Bustrip durchaus empfehlenswert. Getreu dem Motto "Besser so als gar nicht".

StartseiteSitemapKontaktImpressum